Bereinigung der Historische Chronologie

Österreich 1848/1849

NETZFUND

Lernen sie Geschichte..

Bild: Pixabay

Wie alle anderen Mitgliedsstaaten des Deutschen Bundes, beteiligte sich Österreich an den Wahlen zur Frankfurter Nationalversammlung, die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche tagte.

In das erste frei gewählte Parlament für die deutschen Nachfolgestaaten des Heiligen Römischen Reiches entsandte es 102 Abgeordnete. Nachdem die Aufstände in Italien und in Ungarn vollständig niedergeschlagen worden waren, hob Franz Joseph mit den Silvesterpatenten vom 31. Dezember 1851 auch die Oktroyierte Märzverfassung von 1849 wieder auf und leitete eine Phase des Neoabsolutismus ein.

Die österreichisch-ungarische Monarchie, auch als k.u.k. Monarchie oder inoffiziell als Donaumonarchie bezeichnet, wurde 1867 als Resultat des sogenannten Ausgleichs mit dem Königreich Ungarn gegründet.

Österreich-Ungarn 1867: Nach der für Österreich verheerenden Schlacht bei Königgrätz muss Kaiser Franz Joseph dem Druck der Ungarn nachgeben. Der Ausgleich mit Ungarn führt zur Entstehung der Doppelmonarchie „Österreich-Ungarn“. Die nicht-ungarischen Länder erhalten (eine demokratische Verfassung mit Zensuswahlrecht) das Staatsgrundgesetz, das weiters freie Religionsausübung, Pressefreiheit und die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetzt garantiert.

Anmerkung: Hier gilt bereits Kartellrecht.

Staatliches Recht ist weggefallen.

Erster Weltkrieg1914: Am 28. Juni fallen in Sarajewo die Schüsse, die den Ersten Weltkrieg auslösen. Thronfolger Franz Ferdinand, der Neffe von Franz Joseph, hatte geplant, das Reich föderal zu organisieren und alle Völker gleichberechtigt anzuerkennen, was ihm bei den Ungarn wenig Sympathien gebracht hatte.

Nach einem von Serbien nicht erfüllten Ultimatum erklärt es Österreich-Ungarn den Krieg

1919: Versailler Vertrag. Mit diesen Verträgen wurde 1919/20 der Erste Weltkrieg völkerrechtlich verbindlich beendet. Der Versailler Vertrag wurde auf der Pariser Friedenskonferenz von den Vertretern der Siegerstaaten ausgearbeitet.

Die wichtigsten Staaten waren dabei die USA, Frankreich, Großbritannien und Italien. Die besiegten Staaten Deutschland und Österreich durften sich nicht an den Verhandlungen beteiligen. Der Vertrag von Saint-Germain-en-Laye trat am 16. Juli 1920 in Kraft und bestätigte die Auflösung von Österreich-Ungarn auch völkerrechtlich. Der Friedensvertrag ist in 3 Sprachen verfasst, französisch, englisch und italienisch, nicht aber in Deutsch.

Anmerkung: Die USA haben nicht unterschrieben.

Die Grenzen des Deutschen Reichs wurden im Versailler Vertrag neu festgelegt. Deutschland musste vor allem im Osten zahlreiche Gebiete abtreten. In einigen Regionen waren Volksabstimmungen über die weitere Zugehörigkeit des Gebietes vorgesehen.

Die Gebietsabtrennungen von Österreich: In den Bestimmungen der 381 Artikel sind unter anderem die Abtrennung diverser Gebiete (Böhmen, Mähren, Österreichisch-Schlesien und einige Gebiete Niederösterreichs an die neu gegründete Tschechoslowakei; Galizien an Polen; Südtirol, Welschtirol, das Kanaltal und Istrien an Italien; die Bukowina an Rumänien; Dalmatien, Krain, Teile der Untersteiermark sowie das Kärntner Mießtal und das Seeland an das neu gegründete Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen) festgeschrieben, darüber hinaus wurde die Abhaltung einer Volksabstimmung über die Zugehörigkeit von Südkärnten beschlossen und Westungarn wurde unter dem Namen Burgenland, Österreich zugesprochen.

In weiteren Bestimmungen wird unter anderem der Anschluss an Deutschland untersagt, der Staatsname „Deutschösterreich“ verboten, Österreich zu Reparationszahlungen verpflichtet und eine allgemeine Wehrpflicht verboten.

Anmerkung: Gebietsveränderungen sind den Besatzern jedoch verboten.

Erste Republik 1919: Zu einer Volksentscheidung über die Gründung der Republik ist es nicht gekommen, der Kaiser sieht sich verraten. Am 23. März reist er in die Schweiz aus und erklärt alle seit dem 11. November 1918 unterschriebenen Dokumente für ungültig, auch das Schreiben über den angeblichen Thronverzicht von Kaiser Karl, welches vom 1. Bundeskanzler/Präsidenten der I. Republik unterschrieben wurde.

Nachdem Kaiser Karl zu einer inszenierten Besprechung wegen eines angeblichen „Unfalls“ einen Umweg nehmen musste und daher zu spät kam. Als er ankam, hatte Dr. Renner diesen besagten Brief in Vertretung des Kaisers schon unterschrieben. Und das ohne Auftrag und Order“, er war Sozialist.

Am 3. April erlässt das Dr. Karl Renner Parlament die Gesetze über die Abschaffung des Adels und die Landesverweisung all jener Habsburger, die nicht bereit sind, aus ihrem Haus auszutreten und auf alle Thronrechte zu verzichten.

Anmerkung: Der Adel war 1848 bereits entmachtet und entschädigt. Thronrechte gibt es nicht, da jeder Titel, König, Kaiser, Fürst, Baron u.a. im Vatikan gekauft wurden. Daraus resultiert auch kein Erbrecht.

Deutschösterreich (1918–1938)

Die Provisorische Nationalversammlung beschloss am 12. November 1918 für den vorerst Deutschösterreich genannten Staat die Form der demokratischen Republik. Zugleich wurde in Artikel 2 des Gesetzes festgehalten, dass das Land Teil der drei Tage zuvor ausgerufenen deutschen Republik sei.

Deutschösterreich hatte am 12. November 1918 durch sein provisorisches Parlament beschlossen, von diesem Tag an Republik und Bestandteil der deutschen Republik zu sein.

Der Zusammenschluss mit dem Deutschen Reich (Weimarer Republik) wurde von den alliierten Siegermächten 1919 im Staatsvertrag von Saint-Germain-en-Laye ausgeschlossen, indem in Art. 88 ein förmliches Unabhängigkeitsgebot für Österreich bestimmt wurde. In Österreich und Deutschland wurde der Artikel als Anschlussverbot bezeichnet. Gemäß dem Vertrag wurde auch der Staatsname Republik Österreich festgelegt.

Am 21. Oktober 1919, mit der Ratifizierung des Staatsvertrages durch die Konstituierende Nationalversammlung, wurde dieser Name verbindlich.

Anmerkung: Die 1. Republik Österreich hat es nie gegeben. Es handelt sich um ein Wortspiel.

  1. März 1919. Die Konstituierende Nationalversammlung wiederholt, bestätigt und bekräftigt feierlich die im Gesetze vom 12. November 1918. StGBl. Nr. 5, über die Staats-und Regierungsform von Deutschösterreich, niedergelegten Beschlüsse der provisorischen Nationalversammlung wie folgt:
  2. Deutschösterreich ist eine demokratische Republik. Alle öffentlichen Gewalten werden vom Volk eingesetzt.
  3. Deutschösterreich ist ein Bestandteil des Deutschen Reiches.

Anmerkung: Hier sieht man, wie die Geschichte lügt. Das Deutsche Reich ist nie untergegangen. Deutschösterreich war ein Gliedstaat des Deutschen Reichs.

11. August 1919: Deutschösterreich erhält nach seinem Anschluss an das Deutsche Reich das Recht der Teilnahme am Reichsrat mit der seiner Bevölkerung entsprechenden Stimmenzahl. Bis dahin haben die Vertreter Deutschösterreichs beratende Stimme.

Anmerkung: Österreich verfügt im Jahr 2018 über Gesetze eines Reichrats. Diese gelten im Kaiserreich, was bereits untergegangen ist.

21. Oktober 1919. Artikel 1. Deutschösterreich in seiner durch den Staatsvertrag von St. Germain bestimmten Abgrenzung ist eine demokratische Republik unter dem Namen Republik Österreich.

Die Republik Österreich übernimmt jedoch unbeschadet der im Staatsvertrage von St. Germain auferlegten Verpflichtungen keinerlei Rechtsnachfolge nach dem ehemaligen Staate Österreich, das ist den „im Reichsrate vertretenen Königreichen und Ländern“.

Anmerkung: Unter dieser Konstellation wird der Staatsvertrag von St. Germain nicht eingehalten. Gesetz vom 1.Oktober 1920, womit die Republik Österreich zum Bundesstaat eingerichtet wird (Bundes-Verfassungsgesetz).

Anmerkung: Dies B-VG 1920 ist nie in Kraft getreten. Jede Nutzung gilt heute noch als Wiederverlautbarung. Österreich ist auch hier kein freies Land. Dieses B-VG benutzt die Republik Österreich, obwohl dies nie in Kraft getreten ist.1931 wurden Pläne Österreichs für eine Zollunion Deutschland-Österreich unter Hinweis auf die Bestimmungen des Staatsvertrages von Saint-Germain von den Siegermächten unterbunden.

Für die meisten Historiker seit den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts war und ist die Erste Republik in Österreich mit den Ereignissen von 1933/34 zu Ende.

Nicht der verfassungswidrige Übergang von der Demokratie zur Diktatur sorgte dafür, sondern auch die Tatsache, dass das Diktaturregime den Begriff Republik strikt vermied.

Anmerkung: Eine Republik ist kein Staat und weist auf Verwaltungstätigkeit hin. Mehr gibt es seit1849 nicht. Das Wort Republik kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „die öffentliche Sache“.

1933 die Welt ist insolvent und die HJR 192 wird verabschiedet.

Die Bürger werden zur Geburtsurkundenfirma (juristische Person) umgewandelt und in eine Obligation der Treasury (natürliche Person). Der Wert der Menschen wird gestohlen.

Anmerkung: Es gilt eindeutig Handelsrecht UCC unter Anwendung des Totenkults. Geburtsurkundenfirmen werden unter virtuellem Recht verwaltet. Jeder Mensch wurde von den Regierungen für tot erklärt.

Die Republik Österreich kann nur juristische Personen verwalten.1936 wurde die Achse Rom–Berlin geschmiedet, am 25. Oktober 1936 wurde ein geheimer Freundschaftsvertrag zwischen Italien und dem Deutschen Reich geschlossen.

Seit der Machtergreifung Hitlers am 30. Jänner 1933 betrieb dieser mit der NSDAP teils offen, teils verdeckt die Eingliederung Österreichs in das Deutsche Reich.

In Österreich wurde das Anschlussgesetz vom 13. März 1938 von der NS-Bundesregierung beschlossen.1938: Anschluss an das Deutsche Reich.

Da das Deutsche Reich eine Restauration der Habsburger befürchtet, läuft der Einmarsch unter dem Decknamen „Operation Otto“.

Den Anschluss ließ Hitler nachträglich, am 10. April, durch eine Volksabstimmung bestätigen.

Anmerkung: Im Hintergrund haben immer private Eliten das Bild der Geschichte vorbereitet. Es ist nichts passiert, was nicht unter Geheimen Verträgen vorbereitet wurde. Das bereits angeschlossene Österreich wird erneut angeschlossen.

1938/39 wurde Österreich staatlich, militärisch, wirtschaftlich, kulturell und sozial nach reichsdeutschem Muster neu organisiert.

1943

Die Moskauer Deklaration (auch Moskauer Erklärung) war das Ergebnis der Moskauer Konferenz der alliierten Außenminister während des Zweiten Weltkriegs 1943. An der Moskauer Konferenz vom 19. Oktober bis 1. November 1943 nahmen die Außenminister der drei führenden alliierten Mächte USA, Großbritannien und UdSSR (Hull, Eden und Molotow) teil. Die Erklärung wurde am 30. Oktober 1943 in Moskau beschlossen und am 1. November 1943 veröffentlicht.

Ein Besatzervertrag legt die Zukunft von Österreich bereits 1943 fest. Es ging um die Klärung, zu welchen Bedingungen das Bündnis von USA, Großbritannien und der Sowjetunion in der Endphase des Krieges und in der unmittelbaren Nachkriegszeit trotz der vorhandenen politischen Gegensätze aufrechterhalten werden könnte.

Anmerkung: Die Moskauer Deklaration ist ein Besatzervertrag.

Er ist nicht auf dem Willen des Volkes aufgebaut, sondern dient der Plünderung durch die Besatzer und Alliierten(s. Inhalt des Staatsvertrags) Bezugnehmend auf die Deklaration der Vereinten Nationen 1942 verpflichten sich die Alliierten zu einem weiterhin gemeinsamen Vorgehen gegen die Achsenmächte.

Neben diesen grundsätzlichen Bestimmungen enthielt die Moskauer Deklaration bereits Ansätze, welche Nachkriegsordnung nach dem Sieg der Alliierten angestrebt wurde. Konkret wird auf Italien (Declaration Regarding Italy) und Österreich (Declaration on Austria) eingegangen.

Anmerkung: Die UN hat es doch noch nicht gegeben. Auch hier der Plan einer im Hintergrund agierenden Elite.

Die UN ist der Feindstaatenverband gegen das eigene Volk, der weißen Stämme. Keiner kann behaupten stolz zu sein, in dem Verein UN Mitglied zu sein. Die Feindstaatenklausel gilt heute noch.

Der Verein UN ist der Treugeber aller Kartellgebiete unter Treuhandrecht.

Die gilt in allen Ländern der Erde, auch in Österreich, Wer behauptet, dass stimmt nicht, lügt die Öffentlichkeit an.

Alle drei Mächte einigten sich, von Deutschland die bedingungslose Kapitulation zu verlangen, Verhandlungen über einen Waffenstillstand mit kleineren Verbündeten der Achse wie Ungarn, Rumänien und Bulgarien nur gemeinsam zu führen und sich gegenseitig über Friedensgesuche der Kriegsgegner zu informieren. Die USA und Großbritannien erneuerten ihre Verpflichtung gegenüber der Sowjetunion, in Westeuropa eine Zweite Front zu eröffnen.

Am 16. November 1943 schloss sich das Französische Komitee für die Nationale Befreiung dieser Deklaration an. In der Moskauer Deklaration erklärten die Außenminister der alliierten Staaten Großbritannien, USA und Sowjetunion den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich im März 1938 für ungültig und erklärten, nach Kriegsende den Staat Österreich wiederherstellen zu wollen.

Anmerkung: Wer meint, dass die Kapitulation ein Kriegsende war, der täuscht sich. Es war ein über Jahrzehnte vorbereiteter Plan der wahren Kriegsverbrecher.

Nichts passierte in der Geschichte, was keinen Plan als Grundlage hatte. Der Schöpfer hat keinem erlaubt Menschen zu beschlagnahmen.

1945: 27. April Unabhängigkeitserklärung; Beginn der 2. Republik Österreich vor Ende des Krieges

Anmerkung: Hieran beweist sich ganz deutlich, dass vor Kriegsende die Zukunft für Österreich bereits verabredet war. Das Besatzungsrecht trat ja bereits am 18. September 1944 in Kraft, vor Kriegsende.

1945: 08.Mai Kapitulation der Wehrmacht Anmerkung: Das Deutsche Reich hat nie kapituliert. Die Regierung wurde einfach entsorgt. Besatzer dürfen keine Regierungsgewalt übernehmen. Auch hier der Bruch der Rechte durch die sogenannten Besatzer.

Sogenannt steht für Eliten im Hintergrund, die wohl den Untergang der weißen Rasse immer geplant haben. Nach dem alliierten Einmarsch in Österreich im Mai 1945 strebten die alliierten Besatzungsmächte umgehendeinen Ersatz der Reichsmark durch die frühere Schilling-Währung an. Das Schillinggesetz wurde von den Besatzern erzwungen. Die Alliierte Militärbehörde gab im Jahr 1945 Banknoten zu 50 Groschen, 1, 2, 5, 10, 20, 25, 50, 100 und 1000 Schilling in den westlichen Besatzungszonen (Frankreich, Großbritannien, USA) aus. Der 25-Schilling-Schein kursierte aber nur in der britischen Zone.

Für Österreich wurde in den Grenzen von 1. Jänner 1938 unter Besatzung wiederhergestellt. Wie Deutschland wurde Österreich in vier Besatzungszonen aufgeteilt. Die Moskauer Deklaration wurde eine der Grundlagen in den Verhandlungen zum Abzug der Besatzungstruppen, die am 15. April 1955 zum Moskauer Memorandum führten, auf dem wiederum der Österreichische Staatsvertrag vom 15. Mai 1955 beruht.

Anmerkung: Auch dies ist kein Zufall. Eine Planung die schon sehr alt ist. Eine Befreiung war dies nicht, sondern eine Umsetzung der vielen illegale Aneignung fremden Hab und Gutes unter Gewalt oder Androhung derselben bzw. unter Ausnutzung bestimmter Notsituationen durch die Besatzer über geheime Verträge.

Das Moskauer Memorandum vom 15. April 1955 war die politische (nicht rechtliche) Vereinbarung der sowjetischen und der österreichischen Regierung, die den Abschluss des Staatsvertrages genau einen Monat später ermöglichte.

Österreich versprach in Moskau, nach Abschluss des Staatsvertrages seine immerwährende Neutralität zu erklären.

Anmerkung: Österreich ist die Verwaltung der Besatzer. Inzwischen hat Österreich durch den Beitritt zur EU auf die Neutralität verzichtet.

Der geplante EU-Nato-Deal: Neutralität von Österreich, Finnland und Schweden soll beendet werden.

  1. April 1949: Gründung des Nordatlantikpaktes in Washington: Zehn westeuropäische Staaten (Großbritannien, Frankreich, Niederlande, Belgien, Italien, Dänemark, Luxemburg, Norwegen, Island und Portugal) gründen gemeinsam mit den USA und Kanada ein Bündnis zur politischen und militärischen Verteidigung.

Da fragt sich nur, was die USA in Europa zu sagen haben?

Eine Besatzer gewollte K(riegs)truppe. Am 15. Mai 1955 fand die feierliche Unterzeichnung des Staatsvertrages zwischen Österreich und den vier Besatzungsmächten statt.

Am 27. Juli 1955 trat der Vertrag nach Ratifikation durch alle fünf Staaten in Kraft. Am 26. Oktober 1955, die fremden Truppen waren vollständig abgezogen, beschloss der Nationalrat das Neutralitätsgesetz.

Anmerkung: Das Nationalratswahlgesetz wurde nie kundgetan und ist daher ungültig. Bis heute wird das Volk von Österreich getäuscht über ein wichtiges Wahlgesetz. Jede Regierung ist seit 1955 gilt daher nach vorsichtiger Einschätzung als nicht gewählt im Amt.

Der Staatsvertrag trägt die Unterschriften folgender neun Personen:

Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow (Außenminister der Sowjetunion)

Iwan Iwanowitsch Iljitschow (Hochkommissar und Gesandter der Sowjetunion)

Harold Macmillan (Außenminister von Großbritannien)

Geoffrey Arnold Wallinger (Hochkommissar und Botschafter von Großbritannien)

John Foster Dulles (Außenminister der USA)

Llewellyn E. Thompson Jr. (Hochkommissar und Botschafter der USA)

Antoine Pinay (Außenminister von Frankreich)

Roger Lalouette (Stellvertretender Hochkommissar und Gesandter von Frankreich)

Leopold Figl (Außenminister von Österreich)

Der Vertrag wurde am 7. Juni vom österreichischen Nationalrat ratifiziert. Nach der Ratifizierung durch alle Signatarstaaten bzw. nach Einlangen der zuletzt von Frankreich unterzeichneten Zustimmungserklärung in Moskau, dem Aufbewahrungsort des österreichischen Staatsvertrages im Original, trat dieser schließlich am 27. Juli 1955 in Kraft.

Damit erklärte Österreich, keinen militärischen Bündnissen beizutreten, keine fremden militärischen Stützpunkte auf seinem Territorium zuzulassen und seine Unabhängigkeit mit allen gebotenen Mitteln zu verteidigen.

Anmerkung: Ein Besatzervertrag, mehr ist das nicht. Auch die militärische Verbotsklausel wird nicht eingehalten. Diese Aspekte wurden einfach von nicht gewählten Politiker und Parteien gelöscht. Wehe wer die Wahrheit kennt, der wird schlecht geredet zum Verschwörungstheoretiker ernannt.

  1. Republik Österreich
  2. Juli 1955

Anmerkung: Diese ist Besatzer gewollt und ihre Besatzerverwaltung.

Am 14. Dezember 1955 wurde Österreich Mitglied der Vereinten Nationen.

Anmerkung: Österreich tritt als Feindstaat der UN(ein Verein) bei und ist sohin gegen die eigene Bevölkerung angetreten.

1979: Die „UNO-City“ wird der UNO um 1 Schilling übergeben.

Wien wird dritter Sitz der UNO.

Im Rahmen der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit bildet die Agenda 2030 die Grundlage für die Kooperation mit Österreichs Partnerländern.

Eine der schlimmsten Vereinbarungen des Vereins EU wurde für Österreich geschaffen.

Die Anerkennung des österreichischen Engagements widerspiegelt sich unter anderem in der dreimaligen Wahl in den VN-Sicherheitsrat (1973/1974, 1991/1992 und 2009/2010) sowie in der Wahl in den VN-Menschenrechtsrat (2011-2014).

Anmerkung: Menschenrechte werden in Österreich getreten. Ein Mensch hat in Österreich sozusagen null Wert, er ist sogar geschäftsschädigend?
Da hilft auch kein Menschenrechtsrat.

Die UN Charta beschreibt ganz deutlich das Kartellrecht.

Österreich ist ein Kartellgebiet und eine UN Treuhandverwaltung als Treuhandgeber.

Österreich hat eine UN Lizenz zur Verwaltung der juristischen Personen.

Alle Menschen sind ausgestattet mit natürlichen, unveräußerlichen Rechten und niemand steht zwischen ihnen und dem Schöpfer. Nichts steht über diesem Gesetz.

Bedeutet: Es gibt nur noch Menschen auf dieser Erde, die Verwendung und der Betrug mit der jur. Person ist eigentlich verboten.

Anmerkung: Niemand wurde gefragt, ob er von der Treuhandverwaltung Österreich verwaltet werden möchte, Daher ist diese Annahme ungültig. Jede Handlung gegen einen lebenden Menschen ist Gotteslästerung. Auf dem EU-Gipfel am 24./25. Juni 1994 in Korfu wurde während der EU-Präsidentschaft Griechenlands vom damaligen Bundeskanzler Franz Vranitzky im Beisein des damaligen Außenministers Alois Mock der Beitrittsvertrag Österreichs zur EU am 24. Juni 1994 unterzeichnet.

Ich habe damals zuwenig wissend der Faktenlage mich für den Beitritt zur EU enstschieden, wie viele in meiner umgebung ebenfalls. Eine knappe Mehrheit wurde erreicht. Davor kauften sich schon Deutsch Investoren kräftig in Österreich ein und die Wirtschaft brummte … (Medienkäufe Krone danach Kurier geschah 1988 mit der Schaffung der Mediaprint ( https://de.wWikipedia.org/wiki/Mediaprint ) etc.

  1. Das Recht auf Freiheit wird im Staatsgrundgesetz ausgehebelt. Art. 8 StGG ist seit 01.01.1991 weggefallen.

Anmerkung: Ohne Volksentscheidung wird ein Grundrecht und Naturrecht einfach gestrichen. Die Staatsangehörigkeit StGG Artikel 1 ist Nicht Bestandteil des Bundesrechts; vgl. Art. 6 iVm Art. 149 Abs. 1 B-VG). Staatsgrundgesetz vom 21. December 1867, über die allgemeinen Rechte der Staatsbürger für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder.StF: RGBl. Nr. 142/1867.

Anmerkung: Das gilt nun im erloschenen Kaiser/Königreich und seine Länder. Die sogenannte Bundesregierung scheint bis heute nicht in der Lage zu sein, Gesetze zu machen.

Seit 2015 befindet sich Reichsrecht in der Verlautbarung.1995:

Am 1.1.1995 tritt Österreich der Europäischen Union bei. Ohne viel die Bevölkerung zu fragen, Es wird der EU Bürger geschaffen. Ein nichtstaatliches Organ mit faschistischen Methoden wird durch die Politik EU-Vereins-Recht vor nationales Recht geschoben.

Anmerkung: Die EU ist ein Verein, wo kein Bürger Mitglied ist. Diese EU dient zur Umsetzung des faschistischen Rechts in ganz Europa. Derzeit wird das Mordprogramm Geoengeneering aus dem Umweltfond der EU finanziert.

Ersuche dieses Thema speziell mit dem EU Verein zur Diskussion zu stellen. Obwohl die EU verbieten möchte über sie selber zu reden… komisch nur..

Menschen werden mit Giften und Schwermetallen besprüht.

Am 1. Jänner 1999 wurde in Österreich die neue EU-Währung Euro als Buchgeld eingeführt, ab 1. Jänner 2002 löste der Euro auch als Zahlungsmittel die Schillingwährung ab.

Österreich unterstützt die Gemeinsame Außen-und Sicherheitspolitik(GASP) der EU. Das Parlament ratifizierte 2006 die später am „Nein“ Frankreichs und der Niederlande gescheiterte EU-Verfassung. Eine EU Vereinsverfassung, ist nie in Kraft getreten.

Es wird öffentlich jedes Volk belogen

Anmerkung: Die Besatzer haben ein Schillinggesetz vorgeschrieben, was heute noch gültig ist. Der Euro, ist ein Copyright. Ein privater Schuldschein von einer privaten Notenbank ausgegeben… ist kein staatliches Geld, sondern eine Fiktion und hochgradiger Betrug.

Buchgeld ist Betrug an der Menschheit. Die Regierung und Justiz schützt die privaten Banken bei der Prägung von Falschgeld. Niemand auf der Welt schuldet einen Kredit.

Der ist am Tag der Aufnahmebereits vom Kollateralkonto der Menschen abgebucht.

2007 werden die Gemeinden aus der EU gezwungen Firmen zu gründen und sich der Doppik zu verpflichten. Damit gibt jede Gemeinde die Bodenrechte auf. Eine tolle weitere Vernichtungsnummer des Vereins EU.

Wann werdet ihr Bürgermeister wach? Ihr könnt über Grund und Boden gar nicht befinden, wie auch kein Gericht und keine Bank.

2008 beteiligte sich Österreich an einer militärischen EU-Mission im Tschad trotz Verbot militärischer Betätigung im Staatsvertrag!

Anmerkung: Wer noch einigermaßen klar denkt, müsste dieses Trickbetrug durchschauen. Weltweit wird die Menschheit für dumm gehalten. Wer etwas merkt bekommt Besuch von der sogenannten Kobra, wird öffentlich denunziert, die Presse schwindelt vor sich hin um das Fiktionsgebilde zu erhalten.

Der Politik ist nichts zu billig zum Erhalt ihres Totenkults. Im Sinne des Schöpfers ist dies nicht.

Eine Abkehr vom christlichen Glauben wird öffentlich betrieben. Alles Vatikan gewollt.

2011 Motu Proprio des Papstes. Seit dem 21. Juni 2011 ist die Romanus Pontifex offiziell aufgelöst, über Ritus Mandamus und Ritus Probatum; öffentlicher Eintrag Nummer 983210-331235-01004.

Hiermit ist alle Rechtsprechung des Römischen Reiches auf der Erde als null und nichtig anzusehen. Alle Cestui Que Vie-Trusts sind seit dem 15. August 2011 über den Ritus Probatum Regnum und Ritus Mandamus aufgelöst.

(Öffentlicher Eintrag des Dokumentes Nummer 983210-341748-240014)

Dies beinhaltet die Auflösung des Trusts und Amtes bekannt als Aeterni Regis, und als die „Ewige Krone“ oder „die Krone“ nebst all ihrer Ablegern, die Beendung aller Siedlungsurkunden (settlement certificates), Geburtsurkunden, Sterbeurkunden, der Bonds und Anspruche (claims) einschließlich der Autoritäten der Bank for International Settlements [BIS = Zentralbank der Zentralbanken] (_the dissolution of the trust and office known as Aeterni Regis, also known as the Eternal Crown or „The Crown“ and all derivatives thereof… and terminated all settlement certificates, birth certificates, death certificates, bonds and claims including termination of the authority of the Bank for International Settlements thus ending the system of debtslavery of the world. And full accounting, acknowledgment and surrender of all claims shall be provided within 42 days by the trustees and administrators…)

Anmerkung: Römisches Recht, Kanonisches Recht, Geburtsurkunden, Sterbeurkunden, Grundbücher sind alle null und nichtig, wie auch alle Schulden. Die Regierungen machen fröhlich weiter. Ohne Geburtsurkunde ist das Geschäftsmodell der Republik Österreich wohl tot. Juristen und Beamte werden dumm gehalten. Sie wissen nicht mehr wie was die Politik erlaubt.

25.12.2012 Die Welt der Handelsunternehmen ist insolvent.

Die Welt ist gepfändet.

Der OPPT hatte nur eine kurze Lebensdauer, doch es wird immer offensichtlicher, dass er die Welt revolutionieren wird.

OPPT hatte 2012 alle Staaten, NGOs und Unternehmen mit einem Eintrag im UCC (Uniform Commercial Code), dem einheitlichen Handelsgesetz, zwangsvollstreckt.

Weil dieser Trust ebenso darunter fiel, wurde dieser auch zwangsvollstreckt und damit ausgelöst.

Der OPPT war nur ein kurzfristiges, aber wichtiges Werkzeug, die Eliten zu entmachten. Dadurch sind alle Stellen, die vorgeben staatlich zu sein, keine Behörden oder Ämter mehr, sondern vergleichbar mit privaten Unternehmen und durch die Eingabe im UCC seit 2012 zwangsvollstreckt. Das heisst, de jure existieren diese „Unternehmen“ nicht mehr.

Anmerkung: Dieser Zustand erklärt ganz deutlich, dass die Regierungen insolvent sind und über einen Trickbetrug der Geburtsurkundenfirmen, juristische Person genannt, den Besitz der Menschen plündern um ihr Dasein zu finanzieren.

Die hinter dem Rücken der Menschen vollzogene Akt haftet am Präsidenten des Landes, der Lizenzen dafür ausgibt. Die Justiz und ihre Angestellten begreift nicht, dass sie göttliches Recht täglich unterbinden.

Unehre und Respektlosigkeit ist öffentlich sichtbar das Bild der Politik. Ein erbärmliches Verhalten gegenüber der eigenen Rasse.

Die Wahrheit wird einfach in eine Verschwörungstheorie umgewandelt.

11. Juli 2013: Motu Proprio des Papstes .. Papst Franziscus hat am 11. Juli 2013.. mit Wirkung zum 01. September 2013 ein Motu Proprio, das höchste legale Gesetzesinstrument auf Erden herausgegeben und demzufolge die Immunität aller Richter, Staatsanwalte, Rechtsanwalte und „Regierungsbeamten“ aufgehoben.

Nicht nur aufgrund der UCC-Registrierungen sondern auch durch dieses Motu Proprio des Papstes sind nunmehr Richter, Anwälte, Banker, Gesetzgeber, Strafverfolgung und alle öffentlichen Beamten und Bediensteten persönlich haftbar zu machen für ihre Beschlagnahmung von Häusern, Autos, Geld und Anlagen der wahren Begünstigten, für Freiheitsberaubung, Betrug, Belästigung und die Umwandlung der Treuhandfonds der wahren Begünstigten.

Dieses vom Papst ausgestellte Dokument ist historisch gesehen das signifikanteste und wichtigste Gesetz, das die Goldene Regel als oberste Gewalt anerkennt.

Anmerkung: Alle sogenannten Beamten haben nicht begriffen, dass sie in der privaten HAFTUNG sind. Da hilft es auch nicht weitere Verbrechen zu begehen. Dies fällt alles auf die Ausführenden zurück. Die Politik wird sich der Haftung entziehen. Niemand vertritt einen Staat. Diese sind durch das Kartellrecht schon lange untergegangen.

„Alle Menschen sind ausgestattet mit natürlichen, unveräußerlichen Rechten und niemand steht zwischen ihnen und dem Schöpfer.“

Nichts steht über diesem Gesetz.

2015 kommen Millionen von Migranten, die EU Neusiedler sind, in Österreich an. Es sind weder Flüchtlinge, noch Migranten. Sie resultieren aus dem Bevölkerungsaustauschprogramm UN Migration Replacement 2001, sind wohl doch die Ausführung des Kalergi -Plan seit 1922 für die Abschaffung der europäischen Völkervielfalt, wie das Marrakesch Abkommens.

Die Rede ist vom „UN-Migrationspakt“ der am 11. Dezember 2018 in Marrakesch in Marokko von 192 Staaten unterzeichnet und damit verabschiedet werden soll. Die „Volksvertreter“ der deutschsprachigen Länder, die angeblich im Namen des Volkes diesen Pakt gut heißen und am 11.12.2018 unterzeichnen wollen sind: Für die Bundesrepublik Deutschland: Christoph Heusgen, Für Österreich: Jan Kickert, Für die Schweiz: Jürg Lauber

Anmerkung: Die sogenannten Migranten besitzen Narrenfreiheit. Mord und Vergewaltigung wurde legalisiert zur Vernichtung der eigenen Rasse. NGO sind dabei voll integriert, diesen alten Mordplan umzusetzen. Es gibt keine Straffreiheit, auch nicht für Politiker. Siehe Motu Proprio 2013.

Genderpolitik, Pädophilie, Satanismus, gleichgeschlechtliche Ehe werden kultiviert und als normal in die Tagespolitik einbezogen. Gotteslästerung im hohen Stil, gedeckt von jedem der mit einer Waffe das Volk bedroht auf der Grundlage von Dienstanweisungen.

Hier ist einzuwenden, das Trump weltweit umrührt und Pädos, wie den deep state durch WH Truppen verhaften (Interpol) lässt.

2017: Die EU gbR ist zeitgleich mit der BRD GmbH insolvent und abgewickelt.

Eine starke Aussage.. wie das stimmt kann ich natürlich nicht beweisen… wie auch alles andere. Wir reden hier von einem Diskussionsdokument, an dem sich Spezialisten beteiligen sollten um der Wahrheit näher zu kommen.

Anmerkung: Die EU gibt es wie immer gedacht so nicht mehr. Österreich handelt einfach weiter. Jede Richtlinie der EU ist damit hinfällig und hatte seit der Gründung der EU auch keine Rechtskraft. Richtlinien sind keine Gesetze und haben im nationalen Recht auf dem Boden keinen Bestand und schon gar nicht für lebende Menschen.

Was hat es mit der IRS auf sich? Die Republik Österreich ist ein eingetragenes Unternehmen in Delaware USA.

Alle sogenannten Behörden sind Auslandsniederlassungen. Alle haben eine Registrierung im Upik mit DUNS Nummer und eine Steuernummer. Alle sind der Doppik verpflichtet. Jede Geschäftszahl, Aktenzeichen, Abgabennummer und ähnliches ruft eine Kontoeröffnung in der IRS mit dem f1096 hervor. Ein f1099 oid(Renditeformular) oder f1040(Steuerbefreiung) müssen dort eingereicht werden mit der Unterschrift der Begünstigten, das sind die Menschen.

So kommt es, dass jede Kontoeröffnung vom Betroffenen überprüft werden muss. Da Niemand einen Geschäftsführungsvertrag für die juristische Person oder auch für die natürliche Person besitzt, ist der Identitäten Diebstahl anzuzeigen.Die juristische Person ist im Eigentum der Republik Österreich. Die natürliche Person im Besitz der Treasury (Schatzamt der USA).

Jeder der noch etwas Hirn besitzt müsste an dieser Stelle merken, dass es ihn zum einen selber betrifft und zum anderen niemand göttliche Gesetze außer Kraft setzen kann.

Die Politik hat diesen Zustand verheimlicht und jeden der außen etwas gegen die Menschen tut in die private Haftung gebracht. Für diese Leute gilt weltweit die: Am 20. Dezember 2017 unterzeichnete US-Präsident Donald Trump eine Exekutiv-Order, welche wahrlich seinesgleichen sucht und deren Folgen noch nicht in voller Gänze abzusehen sind.

Trumps Exekutive Order am 21.12.2017 Sperrung des Eigentums von Personen, die an schweren
Menschenrechtsverletzungen oder Korruption beteiligt sind, länderübergreifend.

In seiner Order vom 20.12.2017 sagt er fast buchstäblich, dass es in Ordnung ist, das Eigentum (dh. Bankkonten, Land, Häuser und allgemeines Eigentum) auch von Menschenhändlern und Pedos zu beschlagnahmen.

Menschenrechtsverletzungen und Korruption untergraben die Werte, die eine wesentliche Grundlage für stabile, sichere und funktionierende Gesellschaften bilden; verheerende Auswirkungen auf Einzelpersonen haben; demokratische Institutionen schwächen; die Rechtsstaatlichkeit herabsetzen.

Da alle Länder unter US Recht fallen, betrifft es jeden, der Verbrechen begeht. Ungültige Gesetze:

Gesetz vom 27. November 1896, womit Vorschriften über die Besetzung, innere Einrichtung und Geschäftsordnung der Gerichte erlassen werden (Gerichtsorganisationsgesetz –GOG), Reichsgesetzblatt für die im Reichsrath vertretenen Königreiche und LänderGesetz vom 27. Mai 1896, über das Exekutions-und Sicherungsverfahren(Exekutionsordnung –EO).

Reichsgesetzblatt für die im Reichsrath vertretenen Königreiche und LänderBundes-Verfassungsgesetz (B-VG) StF: BGBl. Nr. 1/1930ist nie in Kraft getretenBundesgesetz über elektronische Signaturen (Signaturgesetz -SigG), wurde nicht im BGBl. kundgemacht Bundesgesetz über die Wahl des Nationalrates (Nationalrats-Wahlordnung 1992 –NRWO, wurde nicht im BGBl. kundgemacht.

Zahlungsdienstegesetz (ZaDiG) Fundstelle seit 31.05.2018 weggefallen.

Um nur einige zu nennen. Glaubt jemand, dass ein Zettel ohne Unterschrift und Stampiglie eine öffentliche Urkunde ist?

Das hat auch nichts mit Modernisierung zu tun. Das ist einfach gesagt Betrug und ein Verbrechen an der Menschheit, was automatisch wenn es raus kommt die private Haftung betrifft.

Wenn Politik lügt?

Die Banken betrügen, dann kann mit Sicherheit der Mensch nichts dafür, da alles hinter dem Rücken aller stattgefunden hat. Wer heute noch die Meinung vertritt, er vertritt einen Staat, der kann einen nur noch leidtun. Prüft diese Angabe, es ist alles im Internet und heilt Eure Fehltritte.

Worterklärung:

Der Bund

Der Bund ist in Fraktionen aufgeteilt, die Fraktion SPÖ, ÖVP, spielt meist Regierung, die anderen Parteien z.B. FPÖ, spielen Opposition und spielt den Außenseiter, mit dem angeblich niemand etwas zu tun haben will. Der Sinn dahinter, zum einen kann man dadurch den dummen Glauben an ein Staatswesen aufrecht erhalten, zum anderen kann man durch solche Spielchen Wählerstimmen aktivieren, die unbedingt nötig sind um die 50% Hürde zu übersteigen. Es spielt keine Rolle, wer oder was gewählt wird, das regelt der Eigentümer des Bundes schon selbst.

Nur dann und dadurch ist die weitere Besatzung des Kaiserreiches durch die Alliierten, die nichts anderes als die Zionisten darstellen, möglich! Welche hoheitlichen Rechte hat der Bund? Gar keine, es ist auch nur ein Wirtschafts- unternehmen, das offenbar der jüdischen Hoch-Freimaurer-Loge B ́nai … gehört.

So wie im Jahr 2000 schon die Österreichische Finanzagentur.Sie simulieren lediglich einen Staat auf dem hoheitlichen Gebiet des deutschen Kaiserreiches,Österreich ist inbegriffen.Seit 2015 kundgetan im RIS gilt hier wieder Reichsrecht! Darüber hinaus ist der Bund von den Alliierten als Nachfolger des 3. Reiches Adolf Hitler besetzt worden und durch das Besatzungsstatut handlungsunfähig gestellt.

Eine Selbstverwaltung wie vom Juli 1955, wurde nicht gestattet. Ein handlungsunfähiger Besatzer der lt. Bundesgesetz zur Bereinigung der vor 1946 kundgemachten einfachen Bundesgesetze und Verordnungen (Erstes Bundesrechtsbereinigungsgesetz -1. BRBG1999)über absolut keinerlei Rechte im deutschen Reich verfügt, alle Grundlagen die schon von Österreich völlig illegal angewendet worden sind, wurden mit den Bereinigungsgesetzen völlig entzogen und verboten. Die Republik Österreich ist eine Kapitalgesellschaft, ein TRUST und gehört 8 österreichischen Banken. NGO´s –nicht Regierungsorganisationen!!! Und ist in Washington DC als US-Unternehmen geführt. Es gibt völkerrechtlich anerkannt, das Deutsche Reich und somit das Reichsland Österreich (ISTGH Urteil aus Den Haag 2012).

Das aufgrund einer Volksabstimmung sich dem Deutschen Reich angeschlossen hat 1918. Das Staatsangehörigkeitsgesetz stammt von 1848, also können wir nur Reichsbürger des Reichslandes Österreich sein. Diese Gesetze stammen aus der alten Kaiserzeit und sind nach wie vor gültig.

2005: das Besatzungsstatut wird verlängert. Im Jahr 2005 ist das von 1955 gesetzte Besatzungsrecht um 50 Jahre verlängerte Besatzungsstatut ausgelaufen. Die Regierung wird in zwei Jobs ausgeübt,

  1. –Geschäftsführer der Nicht-Regierungs-Organisation Republik Österreich,
  2. –Kanzler der handlungsunfähigen Firma –Der Bund -(Besatzungsstatut d. Alliierten)verlängert das Besatzungsstatut als Rechtsnachfolger des 3. Reiches A. H. über das Deutsches Kaiserreich erneut um 49 Jahre, bis 2054. Schon sehr erstaunlich, dass ein handlungsunfähig gestelltes Unternehmen, ohne hoheitliche Rechte und Befugnisse, ein Besatzungsstatut für eine ganze Nation verlängern kann. Um das zu verstehen, muss man eigentlich nur wissen, wer die Alliierten wirklich sind, das sind nicht die USA / Frankreich / England/ Rußland / China, diese Nationen sind selbst im Würgegriff der wahren Herrscher über die Nationen dieser Welt.

Wie denn auch, auch das Wirtschaftsunternehmen 3. Reich Adolf Hitler verfügte über kein Staatswesen, kein Staatsgebiet und kein Staatsvolk. Auch das war eine Treuhandverwaltung.

Es handelte sich immer nur um rein privatrechtliche Wirtschaftsunternehmen nach dem Vorbild der USA seit 1871.

Die Besatzung von Nationalstaaten durch Wirtschaftsunternehmen wurde 1871 von den Zionistischen Banken-Kartellen ausgedacht und eingeführt. Dazu war das Kriminelle, Menschenverachtende Kirchenrecht äußerst hilfreich.

Erstes Bundesbereinigungsgesetz –1. BRBG, BGBl I Nr. 191/1999Inkrafttretensdatum: 01.01.2000Außer Kraft ab: 31.12.2018 Da ist wieder etwas geheimnisvolles in der Vorbereitung.Aufgehoben wurden das Bürgerliche Gesetzbuch, (ABGB am 31.12.2016) das Strafgesetzbuch, (StGB) das Gerichtsorganisationsgesetz, (GOG) die Zivil-Prozess-Ordnung, (ZPO) die Straf-Prozess-Ordnung, (StPO) usw.Aufhebung des Gesetzes über Ermächtigungen zum Erlassvon Rechtsverordnungen.

Hierdurch ist es dem –BUND –der –REPUBLIK ÖSTERREICH –untersagt, jemals wieder Gesetze oder Verordnungen zu erlassen oder zu vollziehen.

Oberste Verwaltungseinheit der föderal organisierten Republik ist der Bund, danach folgen Bundesländer, Bezirke und Gemeinden. Bund, Bundesländer und Gemeinden sind Gebietskörperschaften, und als solche Rechtspersonen. Die Bezirke sind reine Verwaltungseinheiten von Bund und Bundesländern und haben daher eher keine Selbstverwaltungskompetenzen.

03.02.2012 Urteil des IGH in Den Haag.

Der Internationale Gerichtshof urteilt, die Bundesrepublik Deutschland ist der Rechtsnachfolger des 3. Reiches Adolf Hitler. Bedeutet, alle Beamteten Mitarbeiter aller Länder sind dann wohl Nazis ? Das bedeutet die Republik Österreich steht unter dem gleichen Recht. Wir sind gemeinsam beschlagnahmt worden.

Anmerkung: Da es keine Regierung gibt, kann es auch keine Parteien geben!!!

Das was ich schon lange predige, Rattenfänger, Lügner und Betrüger im Auftrag des Bundes.

Wer / was sind diese eigetragenen Firmen???

Es sind privatrechtliche Subunternehmen, die nach dem Franchise-System eine Unterlizenz von der Republik Österreich zur Verwaltung der jur. Personen erworben hat.

Im Grunde genommen gehört so gut wie alles dazu, alle Städte und Gemeinden über 40.000 Einwohner, alles was sich POLIZEI nennt,alle Gerichte und Staatsanwaltschaften, alle Finanzämter, Bezirkshauptmannschaftenund sonstige Behörden.

Sie geben sich hier doch rechtswidrig als Beamte mit staatshoheitlichen Rechten und Befugnissen aus.

Die kleinen Mitarbeiter wissen es nicht einmal, sie glauben tatsächlich, sie wären verbeamtet. Die Geschäftsführer dieser Unternehmen wissen aber Bescheid, immerhin haben sie auch den Lizenzvertrag unterschrieben.

Jede einzelne Dienststelle ist ein selbstständiges Unternehmen mit eigener Lizenz und Steuernummer. Die kleinen Angestellten machen sich tagtäglich strafbar für ein kleines Gehalt, die Geschäftsleitung steckt sich für ihr Schweigen dazu die große Kohle ein.

Die Geschäftsleitung denkt, sie hafte nur mit der Einlage von 25.500,-€, ein böser Irrtum. Welchen Zweck erfüllen diese vielen Firmen??? Diese angeblichen Beamten, sie halten sich zumindest dafür, dürfen ihren Beruf nicht ohne eine Staatsbürgerschaft ausüben.

Alle diese vielen kleinen privatrechtlichen Subunternehmen (Firmen) mit den vielen beamteten Reichsbürgern sind nichts anderes, als die Besatzungsmacht des 3. Reiches A. H. (ÖSTERREICH) die das deutsche Kaiserreich besetzt halten.

Es sind die Besatzer des Kaiserreiches, die aber wiederum von den Alliierten besetzt und handlungsunfähig gehalten werden.

Das wird den „Beamten“ aber nicht erzählt, sonst würden viele nicht so schamlos rauben, plündern und terrorisieren, wie es gewollt wird.

Wo sind diese Firmen rechtsgültig eingetragen. Die Republik Österreich ist als von der UNO und dem Department of theTreasury lizensierter Verwalter der jur. Personen in den USA / Delaware (DE) rechtsgültig eingetragen. In der SEC als Börsennotiertes Unternehmen. All diese kleinen Firmen, die privatrechtlichen Subunternehmen –POLIZEI –FINANZAMT –GERICHT –STAATSANWALTSCHAFT usw. wurden in Österreich bei einer Firma GERICHT eingetragen. Diese Firmeneinträge als GmbH hätte man ebenso gut bei Hofer vornehmen lassen können, dort hätten sie eben so viel Rechtsgültigkeit wie bei einer Firma GERICHT.

Ein Blick in die SHAEF-Gesetzgebung, -seit dem 18. September 1944 sind alle Beamtenverhältnisse aufgehoben, würde schon ausreichen um das zu begreifen. Obwohl auch das nicht der ganzen Wahrheit entspricht, tatsächlich waren die Weimarer Republik als auch das 3. Reich nur Wirtschaftsunternehmen.

Rechtsgültige, gesetzliche Eintragungen kann nur ein Staat, ein staatliches Gericht mit staatlichen Beamten vornehmen.Von daher endet die Rechtsgültigkeit von Beamtenverhältnissen und Eintragungen in die Register bereits 1918, seitdem ist NICHTS mehr rechtsgültig eingetragen worden.

Diesen Unsinn mit dem 08. Mai 1945 haben die Alliierten nur erfunden um das 3. Reich als ein rechtsgültiges Staatswesen darstellen zu können. (Was es niemals war!) Hätte man die Wahrheit verkündet, wäre auch dem dümmsten aufgefallen, dass der WK II nichts anderes als ein Wirtschaftskrieg zwischen Wirtschaftsunternehmen zur feindlichen Übernahme war. Mit der ganzen Wahrheit wäre es eine Befreiung des Kaiserreiches gewesen, das war aber nie so gewollt!!!

Wie haften all diese kleinen Firmen, die Besatzer? Es sind reine, privatrechtliche Subunternehmen, lizensiert zur Verwaltung der jur. Personen. Besatzerverträge sind versichert in der UPU. Eine andere Lizenz können sie nicht haben, da die Republik Österreich als Lizenzgeber ebenfalls lediglich nur jur. Personen verwalten darf, = max. Berechtigung der Lizenz. Für alles was diese Franchisenehmer (Lizenznehmer) darüber hinaus machen, tragen sie selbst die volle persönliche Haftung und Verantwortung.

Man beachte nur, die Staatshaftung wurde aufgehoben.

Gemäß haftet jeder „Beamte“ persönlich für jede Summe, die er ohne gültige Rechtsgrundlage verursacht hat! Und da es nicht einmal Beamte sind oder sein können, haben wir es mit privatrechtlichen Kriminellen zu tun, die hier rauben und plündern. Auch wenn sie nichts mehr unterschreiben, wer, was geplündert hat, ist dokumentiert.

Im Übrigen reicht es schon aus, wenn sie für eines dieser „Ämter“ gearbeitet und sich als „Beamte“ ausgegeben haben.

Anmerkung: Das ist aber von den Tatsächlichen Besatzern ganz oben, so gewollt, die Deutschen sollen sich gegenseitig ausplündern und terrorisieren, möglichst zerfleischen.
Papst Erlass -Motu ProprioDamit hat Papst Franziskus weltweit die Immunität aller Politiker, Richter, Staatsanwälte, hohe Beamte usw. aufgehoben.

Es gibt keine sogenannte Immunität mehr.

Die Goldene Regel wurde als oberstes Gesetz manifestiert, (Festgelegt) sie lautet: Alle Menschen sind ausgestattet mit natürlichen, unveräußerlichen Rechten und niemand steht zwischen ihnen und dem Schöpfer.

Nichts steht über diesem Gesetz.

Bedeutet: Es gibt nur noch Menschen auf dieser Erde, die Verwendung und der Betrug mit der jur. Person ist verboten. Alles, restlos alles auf dieser Welt wird vom Kirchenrecht, den 3. päpstlichen Bullen abgeleitet.

Wen gehört diese Welt? Mit der Bulla Romanus Pontifex von Papst Nikolaus V –erklärte sich die Röm. Kirche am 08. Januar 1455 zum Eigentümer dieser Erde. Bereits am 18. November 1302 hat die Römische Kirche die Menschheit der Kirche durch die Bulla Unam Sanctam von Papst Bonifatius VIII unterworfen.

Seit diesen Zeiten läuft einfach alles nur nach dem Kirchenrecht, die Kirche war immer die höchste rechtliche Instanz. Alle Nationen dieser Erde sind der Kirche unterworfen, alle Nationen wurden als Lehen der Kirche in die Hände von Königen, die von der Kirche gemacht wurden, zur Verwaltung im Sinne der Kirche übertragen.

Nicht nur Könige, später auch als Staat an Präsidenten, sowie ein neuer Präsident gewählt wird, muss er als erstes zum Papst und vor ihm einen Eid ablegen.

In den Medien wird dieser Bull-Shit immer als besondere, höchste Ehre präsentiert, dabei ist es nichts anderes als eine Unterwerfung. Aus diesen Bull-Shit hat Bismarck die 26 Bundesstaaten des Deutschen Reiches 1870/71 endgültig befreit. Die Kirche wurde von ihm eher gezwungen als gebeten, das Deutsche Reich mit seinen 26 Bundesstaaten auf Ewigkeit anzuerkennen. Das Reichskonkordat gilt witzigerweiseheute noch und die Kirchenvertreter werden darauf vereidigt.Wer hält das Deutsche Reich besetzt??? Die Deutschen selbst!!! Keiner Unterschreibt mehr rechtsgültig, alle verweisen auf ihr dämliches Stempelchen mit dem Firmen-Logo ihres „Bundeslandes“!!! Das, obwohl es die Bundeländer schon seit 1945 doch nicht mehr gibt.

Seit diesen Zeiten läuft einfach alles nur nach dem Kirchenrecht, die Kirche war immer die höchste rechtliche Instanz. Alle Nationen dieser Erde sind der Kirche unterworfen, alle Nationen wurden als Lehen der Kirche in die Hände von Königen, die von der Kirche gemacht wurden, zur Verwaltung im Sinne der Kirche übertragen.

Nicht nur Könige, später auch als Staat an Präsidenten, sowie ein neuer Präsident gewählt wird, muss er als erstes zum Papst und vor ihm einen Eid ablegen.In den Medien wird dieser Bull-Shit immer als besondere, höchste Ehre präsentiert, dabei ist es nichts anderes als eine Unterwerfung. Aus diesen Bull-Shit hat Bismarck die 26 Bundesstaaten des Deutschen Reiches 1870/71 endgültig befreit. Die Kirche wurde von ihm eher gezwungen als gebeten, das Deutsche Reich mit seinen 26 Bundesstaaten auf Ewigkeit anzuerkennen.

Das Reichskonkordat gilt witzigerweiseheute noch und die Kirchenvertreter werden darauf vereidigt. Wer hält das Deutsche Reich besetzt??? Die Deutschen selbst!!! Keiner Unterschreibt mehr rechtsgültig, alle verweisen auf ihr dämliches Stempelchen mit dem Firmen-Logo ihres „Bundeslandes“!!! Das, obwohl es die Bundeländer schon seit 1945 nicht mehr gibt.

Anmerkung: Ein genialer Plan, eine geniale Ausführung, ein genialer Trick.Die Deutschen halten sich selbst besetzt, mit aller Härte und allen Mitteln unterdrücken sie das eigene Volk, berauben und plündern das eigene Volk, vernichten alles und jeden, der ihnen die Wahrheit bringen will. Alles im Glauben an ein nicht vorhandenes Staatswesen.Die Beute aus ihren Raubzügen verschenken sie an den Feind, ihren Unterdrücker.

Steuern sind Schenkungsprinzip.

Auch ihre Beute, die sie an ihre vermeintliche Staatskasse schicken, wird dort nach dem Schenkungsprinzip verbucht und als Schwarzgeld verteilt. Das Geld, das für den Fortbestand des zu plündernden Gebietes nötig ist, kommt aus ganz anderen Töpfen.Es ist schon erbarmungswürdig, wie dumm Menschen doch sein können. Die Bundesrepublik Deutschland ist aufgelöst: Ein kleiner Schock für die angeblichen Staatsbediensteten im Lande.

Die Bundesrepublik wurde mit dem 12. Juli 2018 aufgelöst, die gibt es nicht mehr.

Eigentlich schon seit dem 09. April 2018, an dem Tag war das 5jährige Konkursverfahren der USA INC. abgeschlossen.

Da es sich ohnehin um ein US-Unternehmen handelte, wie auch die Republik Österreich ein US Unternehmen ist, war es schon seit 1933 unmöglich, dass diese Firma ihre Angestellten als Beamte, bedienten könnte.

In der Republik Österreich ist es auch nicht anders.

Die Republik Österreich verwaltet also nur Namen, die auf einem Stück Papier stehen und plündert dadurch so ganz neben bei die Treuhandkonten.

Die Republik Österreichist gegenüber der IRS = US-Finanzbehörde Bilanz undSteuerpflichtig.

Hoheitliche Rechte, sindnicht vorhanden! Was bedeutet das für die angeblichen Beamteten Mitarbeiter? Dass sie nichts anderes als privatrechtliche Mitarbeiter einer kriminellen Firmenstruktur sind, die für ihr gesamtes tun, die volle Haftung und Verantwortung zu tragen haben.Sie sind niemals Beamte gewesen und werden es auch nicht mehr werden.

Wie dämlich muss man sein um das nicht zu begreifen. Solange sie sich als nützlich erweisen und der Feind seinen Nutzen aus ihnen ziehen kann und so lange dieses kriminelle System aufrechterhalten werden kann, werden auch noch Pensionen bezahlt. Das wird aber nicht mehr lange so bleiben, wer die Deagel-Liste kennt, eingesehen hat, der weiß, dass diese nützlichen Dummköpfe vermutlich bis spätestens 2025 ausgedient haben. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurden auch noch nach 1945 bis heute, alle Bediensteten auf die Republik Österreich bedienstet und vereidigt, eine Firma, die Menschen verpönt. Damit dürften dann auch alle vertraglichen Vereinbarungen erloschen sein, die aus der EU resultieren.„Beamtenstatus“ futsch, Pension futsch, alles ist futsch!!! Aber Schulden haben diese Möchtegern Beamten in Billionenhöhe, sie werden für jeden gestohlenen Cent / Pfennig in die volle Haftung gehen. Das war von diesem System aber auch so gewollt.

Randnotiz: So etwa 3 Wochen nach der Fußball-Weltmeisterschaft habe ich einen Artikel gelesen, in dem es darum ging, das Russland / Putin, das von Angela Merkel in Russland gebunkerte Privatvermögen in Höhe von 40 Milliarden €uro eingefroren hat. (40.000.000.000,-)

Früher hätte ich über sowas gelacht, heute weiß ich aber, dass der Steuerraub als Schenkung verbucht wird und nichts anderes als Schwarzgeld für die Besatzer ist.Definitiv sicher, deshalb ist die IRS = US-Steuerbehörde schon sehr aktiv dabei, sämtliche Strafanzeigen zu den als Steuern getarnten Plünderungen zu untersuchen.

Mich persönlich würde es nicht wundern, wenn die Politik bald ihr „Amt“ aufgibt und sich angeblich zur Ruhe setzt.Da es sich bei den eingefrorenen 40 Milliarden lediglich um einen Teil ihres Vermögens handelt, dürfte es diese Frau finanziell auch nicht sonderlich treffen, wie jeden anderen der an der Vernichtung der weißen Rassen beteiligt ist.

Verfassung –Reichsrecht –Plünderung Hochverrat

Zum Abschluss einige Hinweise noch.Hier wird alles von den Deutschen selbst mit krimineller Gewalt durchgesetzt.

Nichts und niemand hat irgendeine Rechtsgrundlage.POLIZEI, -BUNDESPOLIZEI, -KOBRA usw. –werden von diesem feindlichen, kriminellen System als Privatarmee eingesetzt und gehalten.Sie dienen einzig und allein nur dem Zweck, die kriminellen Machenschaften der anderen Firmen mit Waffengewalt durchzusetzen.

Die kleinen Bediensteten wissen gar nicht was sie da tun, sie glauben, sie müssen das und sie tun das Richtige.Die Geschäftsführer all dieser vielen kleinen Subunternehmen und die Geschäftsleitung (Mitwisser) haben die Lizenzverträge unterschrieben und wissen ganz genau, dass alles, was sie tun, hochgradig kriminell ist.Dafür dürfen sie sich aber auch ordentlich die Taschen mit ihrer Beute füllen!

So sieht es bei allen Firmen hier aus!!!

Um bei Schreiben an diese Scheinbehörden nicht in die Falle zur jur. Person zu tappen, dort wird mit dem Anschreiben an euch schon versucht, dass ihr die Haftung und Verantwortung für die jur. Person übernehmt, solltet ihr bei euren Antworten auf das Herr/Frau verzichten.

Dies wurde bereits als allgemeine Einlassung auf die jur. Person installiert.Schreibt einfach, verehrte Bedienstete / Bediensteter Maier / Müller / Schmidt.Das, was schon bald auf uns zukommt, wird noch sehr viel übler sein als alles bisher Dagewesene.

Dagegen dürfte auch der WK II als harmlos angesehen werden.In den USA laufen die Vorbereitungen dafür bereits auf Hochtouren, auch die Amis sind im Würgegriff dieser kleinen Macht, die eine alleinige Weltherrschaft wie anstrebt.

9/11 war doch kein Terroranschlag.

Nach bisherigen Erkenntnissen versucht Trump dies zu verhindern, Putin scheint ihn zu unterstützen.Nur was Wahrheit und Lüge ist, können wir erst in der Zukunft wissen, sofern es eine gibt.

Schaut euch mal bei YouTube dieses Video an, in ähnlicher Form läuft dies bei uns auch schon längst ab.

Wer tötete David Crowley
https://www.youtube.com/watch?v=Rqz4CIoJp_o&t=442s ( schon gelöscht unten neuer link)

Alles klingt völlig unglaublich, dass es schon unglaubwürdig erscheint.Wer aber selbst recherchiert und den Beweisen folgt, wird die brutale Realität sehen.Um das wirklich alles richtig verstehen zu können, muss man sich auch mit der Geschichte der Deutschen / Germanen und den vielen Geschichtsfälschungen auseinandersetzen.

Es geht im Grunde genommen nur um Glauben, Macht und Herrschaft, das Geldsystem ist nur ein Mittel zum Zweck die Machtansprüche durchzusetzen und die alten, guten Systeme zu zerstören.

Wer sich damit beschäftigt und alles hinterfragt hat, weiß dann auch, wer als einziger davon profitieren wird und das derjenige für alles Leid auf dieser Welt die alleinige Verantwortung trägt.

„Diese Wortspielereien werden auch bei der Begrifflichkeit von „Mensch“ und „PERSON“ missbraucht.

Leider ist festzustellen, dassdie meisten das Bundesverfassungsgesetz weder lesen, noch verstehen können.

Unabhängig davonob es nun gilt oder nicht, wird es immer noch als AGB ́s angewendet.


Ende

Quelle:
https://boersenwolf.blogspot.com/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 + sechzehn =